2

Senior Apotele

September 2013 - March 2015

Pharmazeutische Fernpflege

Kann die Medikamentengabe von Pflegeeinrichtungen automatisiert werden? Das wird von den Partnern im Projekt Senior Apotele untersucht. Die sogenannte pharmazeutische Telepflege bietet Patienten des Pflegeanbieters die Möglichkeit, Medikamente selbständig, ohne die Hilfe von Pflegepersonal, einzunehmen. Die Medikamentengabe erfolgt mit Hilfe eines Medikamentenverteilers, der zuhause beim Patienten aufgestellt wird. Der Medikamentenverteiler gibt zu festgesetzten Zeiten die Medikamente aus und öffnet automatisch die Verpackung. Wenn die Medikamente nicht rechtzeitig aus dem Verteiler entnommen werden, wird der Pflegeanbieter benachrichtigt. Die niederländische ZZG Zorggroep hat mit dieser Art der Medikamentengabe an ihre Patienten, die noch selbständig wohnen, Erfahrung. Gemeinsam mit der AOK untersucht sie die praktische und technische Machbarkeit dieser Form von pharmazeutischer Telepflege in deutschen Pflegeeinrichtungen.

Projekt

Laufzeit

September 2013 - March 2015

Kosten

51.000,00 €

F

EU: 25.000,00 €

Lead Partner

ZZG Zorggroep

Gerne erhalte ich aktuelle Informationen zum Projekt